Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

stadtanzeiger_2015-11-07

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

stadtanzeiger_2015-11-07 [2015/11/09 16:27]
sz angelegt
stadtanzeiger_2015-11-07 [2015/11/09 16:29] (aktuell)
sz
Zeile 1: Zeile 1:
 +======Wunst. Stadtanz., 07.11.15: Orientieren und Informieren======
 +
 +**Berufsmesse ermöglicht Einblicke in die Arbeitswelt**
 +
 WUNSTORF (m­k). Rund 140 Schü­le­rin­nen und Schü­ler des Haupt­schul­zwei­ges der Otto-Hahn-Schule so­wie 30 der Frö­bel­schule in­for­mier­ten sich einen Vor­mit­tag lang ü­ber ihre Be­rufs­mög­lich­kei­ten. Zum zwei­ten Mal hat die Schule zahl­rei­che Un­ter­neh­men ge­win­nen kön­nen, sich im Rah­men ei­ner Be­rufs­messe vor­zu­stel­len. Für beide Sei­ten ein Ge­winn. Während sich die Schü­le­rin­nen und Schü­ler aus­führ­lich ü­ber die Vor­aus­set­zun­gen und In­halte ei­ner Aus­bil­dung in­for­mier­ten,​ konn­ten die Be­triebe mit so man­chem Vor­ur­teil auf­räu­men. Un­ter an­de­rem kämp­fen viele mit der An­nah­me,​ dass nur Ab­itu­ri­en­ten oder Re­al­schü­ler eine Chance auf einen Aus­bil­dungs­platz ha­ben. Da­bei gibt es auch für die Ab­sol­ven­ten der Haupt- und der Frö­bel­schule viele Mög­lich­kei­ten auf dem Ar­beits­markt. In klei­nen Grup­pen, zu je fünf Schü­le­rin­nen und Schü­lern,​ ging es von Stand zu Stand. Ins­ge­samt fünf Sta­tio­nen wur­den im Laufe des Vor­mit­tages an­ge­steu­ert. Zwei Wün­sche durf­ten die Ju­gend­li­chen je­weils an­ge­ben,​ die drei an­de­ren Be­triebe such­ten die Or­ga­ni­sa­to­ren aus, um si­cher­zu­stel­len,​ dass sie eine mög­lichst große Band­breite an Be­rufs­zwei­gen ken­nen­ler­nen konn­ten. Laut Schul­lei­te­rin Helga Radtke war die erste Be­rufs­messe im ver­gan­ge­nen Jahr ein Er­folg, al­ler­dings habe sie sich in die­sem Jahr or­ga­ni­sa­to­ri­sche Hilfe vom Bil­dungs­werk der Nie­der­säch­si­schen Wirt­schaft ge­holt. Fo­to: mk WUNSTORF (m­k). Rund 140 Schü­le­rin­nen und Schü­ler des Haupt­schul­zwei­ges der Otto-Hahn-Schule so­wie 30 der Frö­bel­schule in­for­mier­ten sich einen Vor­mit­tag lang ü­ber ihre Be­rufs­mög­lich­kei­ten. Zum zwei­ten Mal hat die Schule zahl­rei­che Un­ter­neh­men ge­win­nen kön­nen, sich im Rah­men ei­ner Be­rufs­messe vor­zu­stel­len. Für beide Sei­ten ein Ge­winn. Während sich die Schü­le­rin­nen und Schü­ler aus­führ­lich ü­ber die Vor­aus­set­zun­gen und In­halte ei­ner Aus­bil­dung in­for­mier­ten,​ konn­ten die Be­triebe mit so man­chem Vor­ur­teil auf­räu­men. Un­ter an­de­rem kämp­fen viele mit der An­nah­me,​ dass nur Ab­itu­ri­en­ten oder Re­al­schü­ler eine Chance auf einen Aus­bil­dungs­platz ha­ben. Da­bei gibt es auch für die Ab­sol­ven­ten der Haupt- und der Frö­bel­schule viele Mög­lich­kei­ten auf dem Ar­beits­markt. In klei­nen Grup­pen, zu je fünf Schü­le­rin­nen und Schü­lern,​ ging es von Stand zu Stand. Ins­ge­samt fünf Sta­tio­nen wur­den im Laufe des Vor­mit­tages an­ge­steu­ert. Zwei Wün­sche durf­ten die Ju­gend­li­chen je­weils an­ge­ben,​ die drei an­de­ren Be­triebe such­ten die Or­ga­ni­sa­to­ren aus, um si­cher­zu­stel­len,​ dass sie eine mög­lichst große Band­breite an Be­rufs­zwei­gen ken­nen­ler­nen konn­ten. Laut Schul­lei­te­rin Helga Radtke war die erste Be­rufs­messe im ver­gan­ge­nen Jahr ein Er­folg, al­ler­dings habe sie sich in die­sem Jahr or­ga­ni­sa­to­ri­sche Hilfe vom Bil­dungs­werk der Nie­der­säch­si­schen Wirt­schaft ge­holt. Fo­to: mk
  
-https://​www.wunstorfer-stadtanzeiger.de/​content/​artikel.php?​a=300142+[[https://​www.wunstorfer-stadtanzeiger.de/​content/​artikel.php?​a=300142|Quelle: Wunstorfer Stadtanzeiger,​ 07.11.2015]] 
Permalink stadtanzeiger_2015-11-07.txt · Zuletzt geändert: 2015/11/09 16:29 von sz

oeffentlich